Die Bundesfachschule für Betriebswirtschaft, kurz „BFC“ genannt, ist die einzige Brancheninstitution, die praxisorientierte Automobilwirtschaft vermittelt. Kfz-spezifische, betriebswirtschaftliche Abschlüsse sind sowohl in Vollzeit oder in Teilzeit möglich.

 

Die BFC bietet zwei verschiedene Abschlüsse an:
den „Betriebswirt im Kfz-Gewerbe“ (11 Monate in Vollzeit) und

den „Automobilökonom“ (24 Monate in Teilzeit als Fernstudium).

 

Die Inhalte des Vollzeit- oder Teilzeitprogramms sind auf die automobile Praxis ausgerichtet und vermitteln Branchenwissen in Betriebswirtschaft, Personalführung, Marketing, EDV, Rechnungswesen und Controlling, Steuern, Arbeits- und Wirtschaftsrecht.

 

Im Fach „Kfz-Unternehmensführung“(KUF) vermitteln Unternehmer und Führungskräfte als Praktiker ihr Wissen, um so zu garantieren, dass Theorie und Praxis sinnvoll miteinander verknüpft werden. Hier ist auch eine Spezialisierung möglich in Richtung:

-          Vertrieb

-          After-Sales

-          Back-office/Verwaltung und dem

-          Studium Generale (speziell für Unternehmensnachfolger, Betriebsleiter und künftige Geschäftsführer)

 

Die BFC-Absolventen erhalten ihr Rüstzeug in der Form, dass sie mit ihrer „kaufmännischen Werkzeugkiste“ in der Lage sind, den betrieblichen Alltag professionell zu meistern.

 

Ein Einstieg ist ohne Abitur möglich. Voraussetzung ist eine abgeschlossene Ausbildung zum Automobilkaufmann/-kauffrau oder zum Kfz-Mechatroniker/Mechatronikerin.

 

Der Einstieg für Kfz-Mechatroniker ist besonders sinnvoll, wenn noch eine Meisterprüfung abgeschlossen werden soll, denn durch den Abschluss zum „Betriebswirt im Kfz-Gewerbe“ gilt der Teil III der Meisterprüfung bereits als abgelegt und der Teil IV der Meisterprüfung wird an der BFC – auf Wunsch – gleich mit absolviert. Somit verkürzt sich die Zeit zum Meisterbrief.

 

Eine Projektarbeit ist im Vollzeitprogramm obligatorisch. Als Vier-Monats-Arbeit zwischen Weihnachten und Ostern ist es den Absolventen möglich, eigene Handlungsstrategien umzusetzen und auf die Praxis zu übertragen.

 

Die Fernstudenten partizipieren von dem Teilzeitprogramm insofern, dass sie jederzeit das Gelernte in der Praxis zur Anwendung bringen können, da ihnen die zu bearbeitenden Lernbriefe im zweieinhalb wöchigen Rhythmus zur Verfügung gestellt werden.

 

Auf einen Blick:

 

Abschluss

Betriebswirt/-in im Kfz-Gewerbe

Automobilökonom

Programm

Vollzeitprogramm: 11 Monate

Teilzeitprogramm: 24 Monate

Anwesenheitszeiten

Montag bis Freitag Präsenzstudium

Selbststudium,
alle 2,5 Woche Lernbriefe mit Einsendeaufgaben

alle 6 Monate: 3-5 Tage Präsenzzeit in Northeim

Einstiegstermine

Einstiegstermin: (1 x im Jahr)

jeweils der 1. Dienstag im August eines Jahres

Einstiegstermine: (4 x im Jahr)

Mitte Februar

Mitte Mai

Mitte August
Mitte November

Wohnen

Studentisches Wohnheim (möbliert): vorhanden

Umzug nicht notwendig;
Studium von zu Hause/vom Betrieb aus

Förderung

Aufstiegs-BAföG
(früher: Meister-BAföG)

Begabtenförderung,

Bildungskredit

 

Alle Informationen zur BFC einschließlich Anmeldeunterlagen finden Sie unter www.bfc.de.

 

Bundesfachschule für Betriebswirtschaft im Kfz-Gewerbe (BFC)
Am Gesundbrunnen 3
37154 Northeim

 

info@bfc.de

 

Tel: (05551) 25 83
Fax: (05551) 2576

 

Die BFC ist auch bei Facebook zu finden unter: www.facebook/BeFitforCarbusiness

 

 

Aktion
„Nebenan ist hier.“ 

 



Betriebswirtschaftliche Sprechtage


 Alle Termine in der Übersicht, 
Anmeldung telefonisch unter (0661) 902240


Ausbildungsplatzoffensive 2020/2021



ausbildungsplatzoffensive.de

 Aktuelle Seminare und Kurse

 AUSBILDUNG & SPRACHE

Ausbildungsbegleitende Sprachförderung

Keine Idee nach der Schule? Zu viele Möglichkeiten?

Das Praktikumsjahr ist dein Einstieg ins Berufsleben. Dein Weg zum Traumberuf.

 

 

Arbeitskreis Unternehmerfrauen im Handwerk Fulda e. V.

 



Exklusiv für Innungsmitglieder:
Kleidung im Beruf mit System 


PARTNER DES HANDWERKS

 

 

Mitglieder-Login